UPDATE: DB0HEI repariert

DB0HEI repariert

DB5NU und DO5FL haben am 10.5.2020 erfolgreich das Antennensystem repariert. DB0HEI steht nun auch wieder auf 70cm allen Nutzern zur Verfügung.

Frequenzökonomische Anpassungen ergaben einige Änderungen:
– 439,050MHz : FM/C4FM Multimode mit 67Hz im TX. Echolink wurde abgebaut. Bitte 67Hz im RX einrichten, um bei FM das C4FM Rauschen zu unterdrücken
– 438,6125MHz : Entfällt künftig. C4FM WiresX wurde abgebaut

Hinweis in eigener Sache:
Wir betreiben die Standorte mit eigenen Mitteln für Euch. Über die eine oder andere Unterstützung zum Erhalt der Standorte freuen wir uns. Mehr dazu auf der Spendenseite.

Bleibt gesund und Vy 73 de Hans-Jürgen DJ3LE
Für die Amateurfunkgruppe Nord

5 Gedanken zu „UPDATE: DB0HEI repariert

  1. Wenn ich so an die grundsätzlichen Fähigkeiten des Amateurfunkes denke, fallen mir nicht nur der Austausch von technischen
    Informationen ein. Ein Gedanke, der mich schon vor über 20 Jahren faszinierte, war die Möglichkeit, in Notsituationen Informationen, Hinweise, Notfälle usw. zu melden.
    Wenn ich mir heute das Digitalfunkprojekt in Heide anhöre “Betrieb NACH der Krise”, ist der Sinn oder Unsinn dieser Gattung der Kommunikation zumindest fragwürdig. Eine Kommunikation über das Mobilfunknetz funktioniert, der Amateurfunk hat sich in der digitalen Technik “festgefahren”.
    Ohne Relais funktioniert das heute eben nicht mehr. Antennenbau ist out, zumindest bei vielen “Newbies”.
    Zu der Frage, wie sich der Amateurfunk selber abschaffen kann, präsentiert sich jetzt die Antwort “JA” – genau der richtige Moment…
    Die Frage nach dem Nachwuchs sollte sich in diesem Jahr endgültig klären.
    In einer Zeit, in der sich der Amateurfunk profilieren könnte, wird auf die “Nachkrisezeit” verschoben. Wer würde schon heute sein DMR-Handy gegen ein noch so billiges und altes Smartfone tauschen ? Aus sachlichen Gesichtspunkten JEDER
    Aufgrund der Corona-Pandemie habe ich nicht mehr die Möglichkeit, meine Freunde – mit denen ich mich persönlich fast täglich traf – zu treffen.
    Ich habe eine meiner Festnetznummern zum Konferenzserver gemacht.
    Hier können wir uns täglich zu bestimmten Zeiten treffen – bis zu 10 Personen gleichzeitig – und das alles in Vollduplex. Das ist für mich der bessere Amateurfunk – und – keiner braucht eine Lizenz… jetzt in der Praxis gelebt !

    Dennoch hoffe ich für uns alle, das wir in den nächsten Monaten möglichst unbeschadet davon kommen und es auch nicht auf den Amateurfunk ankommt.

    73 DG1LMG

  2. löpt wieder super! in Sankt Peter Ording mit 2W ohne Probleme zu arbeiten, teilweise sogar indoor empfangbar.
    Danke für den tollen repeater

  3. Schade, dass Echolink deaktiviert wurde. Damit können wir unsere regelmäßige DL-OE7-Runde donnerstags um 10 Uhr mit DF7HW aus Heide und mehreren OMs über DB0FS nicht mehr durchführen.

  4. Man kann den Standortverantwortlichen schon verstehen, dass bei 1-2x Echolink-Betrieb in der Woche diese Betriebart in Frage gestellt wird. Nun wurde eben aus zwei Relais eines gemacht (FM-C4FM Multimode) und ein Duplex Frequenzpaar eingespart werden.

    Für den einen Termin kann der OM DF7HW mit seinem Smartphone (ich gehe davon aus, dass er eins hat) die kostenfreie Echolink App installieren und dann ist er wieder in der Runde dabei. Mit einem Windows Rechner geht das auch.
    Oder man geht mit der Zeit und hält die Runde digital ab.
    Alternativen sind vorhanden. Einfach nutzen!
    73 de Carsten

    PS: Was sind denn das für sinnbefreite Kommentare am Anfang (DG3XA, DG1LMG)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.