S-H: Distriktsvorstand beschließt vorübergehende Abschaltung DB0ZA

S-H: Distriktsvorstand beschließt vorübergehende Abschaltung des Aschberg-Relais DB0ZA

Quelle: Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 241 KW3/2019

Seit geraumer Zeit wird das 2-m-Aschberg-Relais DB0ZA durch Störer in seiner Funktion beeinträchtigt. Alle Versuche, Störer zu ermitteln oder zur Einsicht zu bewegen, sind gescheitert. Daher hat der Vorstand des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein nach eingehender Beratung beschlossen, das Aschberg-Relais DB0ZA ab kommenden Dienstag (22.01.) für einen Zeitraum von sechs Wochen außer Betrieb zu nehmen. Darüber informierte der Distriktsvorsitzende, Rolf DL1VH, am vergangenen Mittwoch in einer Vorstandsinformation.

Wie Rolf DL1VH weiter mitteilt, hegt man vorstandsseitig die Hoffnung, dass sich in dem sechswöchigen Zeitraum – Zitat – „die Störer und ihre Provokanten sinnvolleren Tätigkeiten zuwenden und danach ihr amateurfunkschädigendes Treiben nicht fortsetzen.“ Weiter heißt es in der Distriktsvorstands-Info, dass man sich zu diesem Schritt gezwungen sehe, da – Zitat – „die Provokationen durch bestimmte Personengruppen zugenommen haben und die Störungen sich verstärkt an diesem Personenkreis abarbeiten.“ Weiter verleiht man der Hoffnung Ausdruck, dass man nach diesem Zeitraum zum üblichen Hamspirit zurückfindet und das Aschberg-Relais wieder zu seiner bestimmungsgemäßen Funktion zum Vorteil aller zurückkehren kann.

Wir als Produzenten des Nord-Ostsee-Rundspruchs, dessen Sendungen ebenfalls auf DB0ZA ausgestrahlt werden, wurden gebeten, diese Zeit mit unseren Mitteln zu überbrücken. Wir denken darüber nach und werden für die nächsten sechs Wochen Lösungen finden, sei es durch zusätzliche lokale Ausstrahlungen oder durch vorübergehende Nutzung von weiteren Repeatern in Schleswig-Holstein. Für unsere Flexibilität hat uns der Distriktsvorstand bereits im Voraus Dank ausgesprochen

4 Gedanken zu „S-H: Distriktsvorstand beschließt vorübergehende Abschaltung DB0ZA

  1. Hallo Rolf, warum benutzt ihr Pflaster?
    Es gibt doch sicherlich genug vernünftige OM’s , die sich in die Lage versetzt sehen mit dementsprechenden Equipment die Störer dingfest zu machen und dann über den Rechtsweg zu auszuschalten. Ihr beugt euch einer Minderheit…

    Beste Grüsse ,
    73, DL8LO
    PS : Soweit mir bekannt, ist der Kreis der Störer doch bekannt…

  2. Die Vorgehensweise ist ganz sicher falsch – Leidtragende sind hier die Funkamateure und der Störer brüstet sich. Warum macht der Distriktsvorsitzende nicht der BNetzA Feuer unter dem Hintern, zumal wenn die/der potenzielle Störer bekannt ist/sind.
    Die Situation ist auch hier in HH im Zusammenhang mit DB0XH 2m bestens bekannt. Auch hier wurde vor nicht all zu langer Zeit das Relais aufgrund von Störungen durch den R-Verantwortlichen abgeschaltet. Das ganze leider ohne Erfolg. Meine eigenen drei Anzeigen bei der BNetzA führten leider auch zu keinem Erfolg, nach jeweils 3-4 Wochen kam die Mitteilung per Brief über die ergebnislose Einstellung des Verfahrens. Störer bedingen eben einen Vororteinsatz, damit gerichtsverwertbare Beweise entstehen können und hier fehlt ganz offensichtlich der „Jagdinstinkt“ seitens der BNetzA. Das ließe sich möglichweise mit mehr Gewicht durch den DARC ändern. Auf jeden Fall stellt der Rückzug aus meiner Sicht den falschen Ansatz dar. Es wird nach der Relais-Wiedereinschaltung die alte Situation wiederkehren.

    73 de Hans (DL1HGB)

  3. Ich bin auch der Ansicht das dieses Maßnahme vollkommen falsch ist. Hier wird Wirkung und Ursache verwechselt, und auch noch viel zu spät. Jahrelang wurden diese Störungen einfach hingenommen, nun wo es doch offensichtlich ruhiger wird kommen diese Opas aus dem Sessel. Dann kommen diese kleinen Könige und glauben Herr der Dinge zu sein ohne selbst andere Maßnahmen zu ergreifen zu müssen. Abschalten jawohl, sehr sozial. Weiter so

  4. Warum rücken nicht kundige OM’s mit Peilantennen aus und suchen auf der Eingabe nach dem Standort des Störers.
    Dann Polizei rufen und Anzeige. Bei der Fuchsjagt einenn Pokal ergattern, beim Störern aber im Sessel sitzen und meckern.
    Meine persönliche Meinung….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.