DMR, C4FM und D-Star im Norden

Hervorgehoben

Digitale Repeater in Schleswig-Holstein

Unsere Gruppe besteht aus Funkfreunden aus dem OV Z79 Flensburg im VFDB, die Freude an den digitalen Betriebsarten haben und sich in ihrer Freizeit um den digitalen Amateurfunk kümmern. Wir stellen hier unsere Repeater-Standorte, Betriebsarten und Frequenzen sowie einige Informationen und Tipps vor.

DM0SL und DB0XN sind in TG 8 regional zusammengeschaltet. 

Rufzeichen
Standort
Frequenz (MHz)
Mode
Parameter
DM0SL
Schleswig
439,4875
C4FM
Wires-X
DM0SL
Schleswig
438,3500
D-Star
DCS und REF
DM0SL
Schleswig
438,5375
DMR MARC
TG 8 u. TG 2622
DB0XN
Bredstedt
438,5500
C4FM
Wires-X
DB0XN
Bredstedt
438,9500
FM
DB0XN
Bredstedt
439,950 -9,4MHz
DMR MARC
TG 8 u. TG 2622
DB0XN
Bredstedt
438,3875
D-Star
DCS002 I
DB0XN
Bredstedt
145,6750
FM
DB0XN
Bredstedt
1298,650
FM
-28 MHz Shift
DB0HUS
Husum
438,4250
DMR BM
TG 2622
DB0EK
Hennstedt
438,6000
C4FM und FM
 67Hz Subaudio
DB0PC
Bungsberg
439,1000
C4FM und FM
 67 Hz Subaudio
DB0PR
Armstedt
439,3500
FM
Multimode in Planung

Unsere Repeatergruppe besteht aus Funkfreunden aus der Region im nördlichen Schleswig-Holstein, die Freude an den digitalen Betriebsarten haben und sich in ihrer Freizeit um dem digitalen Amateurfunk kümmern. Wir stellen hier unsere Repeater und Standorte vor.

Ein wenig stolz ist unsere Gruppe schon, dass wir mit DM0SL in C4FM und DStar im Oktober 2015 den ersten funktionalen Multi-Digitalmode-Repeater in Schleswig-Holstein in Betrieb genommen haben. Im Januar 2016 kam als dritte digitale Betriebsart DMR hinzu.

Seit Juli 2016 ist nun auch DB0PC auf dem Bungsberg von uns mit einem Digital Repeater ausgestattet worden. Damit ist Schleswig-Holstein nahezu komplett für digitalen Mobilbetrieb ausgeleuchtet (siehe Antennenplot weiter unten).

Informationen wie Betriebsarten, Frequenzen, Bilder und Abstrahlungsdiagramme der jeweiligen Repeater-Standorte sind im Menü unter „Unsere Repeater“ zu finden.

Aus den ehemaligen FM Motorola Geräteserien GM 600/1200 etc., die vornehmlich im Taxi-, Baustellen-  und Baggerfunk Ihre Verwendung hatten, ist mittlerweile ein modernes digitales Konzept entstanden. Der heutige DMR Standard der Motorola Geräte  hat bereits seit einiger Zeit Einzug in die Amateurfunkwelt genommen. Als DMR-Repeater kommt  bei DM0SL ein Motorola XPR 8300 zum Einsatz.

DMR Endgeräte der Marken Tytera und Retevis sind bereits für ca. 105€ zu bekommen. Auch FM Betrieb ist mit diesen Geräten möglich und somit ein Einstieg in DMR kostengünstig möglich.

Für Funkamateure im Urlaub oder zu Besuch im schönsten Bundesland der Welt, lohnt es sich auf jedem Fall ihre Funkgeräte für die digitalen Betriebsarten mitzunehmen.

Ein Klick auf den Antennenplot öffnet die Übersichtskarte im neuen Fenster.

gesamt_afu-nord

Die Anschaffung und der laufende Betrieb der Repeater verursacht eine Menge an Kosten und Arbeit um Euch diese Amateurfunkdienste zur Verfügung zu stellen. Auch jede kleine Spende unterstützt uns beim weiteren Ausbau und erhalten die Repeater mit am Leben! Wer uns unterstützen möchte, findet hier Informationen.

Bei Fragen meldet Euch einfach bei uns. Vielen Dank!

Eure Repeatergruppe Nord.

DB5NU Peter, DC9LR Michael, DJ3LE Hans-Jürgen

DB0HUS in Husum im DMR Brandmeister QRV

DB0HUS in Husum im DMR Brandmeister QRV

DB0HUS auf 438,425MHz ist am Theodor Schäfer Berufsbildungswerk im Brandmeister Netz eingebunden und in der TG 2622 auch mit unseren Repeatern DM0SL und DB0XN vernetzt.

Wir freuen uns über Empfangsberichte per EMail: info@afu-nord.de

Vy 73 de Hans-Jürgen DJ3LE

Veröffentlicht unter Info

Störungen im Motorola Netz behoben

Probleme mit Verbindungsabbrüchen und Laufzeitverschiebungen

Dank des Einsatzes von OM Walter DF2ER mit dem Verantwortlichen im Rechenzentrum des DM DL 1 Servers konnten die Probleme behoben werden.

vy 73 de Hans-Jürgen DJ3LE

Veröffentlicht unter Info

Neues C4FM-Relais bei DB0FS im Wires-X mit DM0SL und DB0XN

Neues C4FM-Relais bei DB0FS

Seit Mitte Oktober ist nun das neue C4FM-Relais bei DB0FS, der Relaisfunkstelle der NDR Betriebssportgruppe Amateurfunk in Hamburg-Lokstedt auf dem Haus 11 des NDR TV, in 75 Meter Höhe, auf Sendung. Die Betriebsfrequenz ist 438,250 / 430,650 MHz (Ablage -7,6 MHz, Kanal RU660), Der Repeater wird ausschließlich digital betrieben. Das C4FM-Relais ist via Wires-X-Vernetzung im Verbund mit DM0SL in Schleswig und DB0XN in Bredstedt.

DL9DAK Peter

Veröffentlicht unter Info

Relaisstandorte in Gefahr!

Relaisstandorte in Gefahr!

Im vergangenen Jahr haben wir als Repeatergruppe Nord eine Menge auf die Beine gestellt und die Basis geschaffen, dass viele Funkamateure auch in Schleswig-Holstein nahezu flächendeckend digital funken können.

Wie einige von Euch sicherlich schon gehört haben, besteht die große Gefahr, dass in DL alle Relais-Funkstellen an Standorten der Deutschen Funkturm GmbH (DFMG) unbezahlbar werden (EUR 4.000,00 bis 5.000,00 im Jahr) bzw. verloren gehen.

Betroffen sind in Schleswig-Holstein die Standorte unserer digitalen Repeater: DM0SL – Fernmeldeturm Schleswig, DB0XN – Fernmeldeturm Bredstedt und DB0EK – Hennstedt.

Der Betreiber und Besitzer der Fernmeldeeinrichtungen, die Deutsche Funkturm GmbH (DFMG) will Ihre Einrichtungen verkaufen. Infos findet man dazu im Internet. Einfach mal bei www.google.de nach folgenden Stichworten suchen: „Deutsche Funkturm Verkauf 2016“.

Für uns als Repeatergruppe Nord werden die Kosten für die Platzmiete pro Standort auf jedem Fall im erheblichen Maße steigen und nicht mehr tragbar sein!

Leider wird den Funkamateuren, die einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung der elektromagnetischen Wellen sowie deren Ausbreitung und Bedeutung für die Kommunikation die Grundlagen gelegt haben, heute keine entsprechende Aufmerksamkeit mehr zugestanden.

Ein Beispiel: Bei der Schießerei am 23.7.2016 in Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) in München ist das Münchner Handynetz nahezu komplett zusammengebrochen! Aber leider scheint auch der Einsatz von Amateurfunkstellen während der Schneekatastrophe in Schleswig-Holstein 1978/79 in Vergessenheit geraten zu sein.

Bei Überlastung der Mobilfunknetze ist eine sichere Verbindungsmöglichkeit über exponiert gelegene Relais mehr als nur von Vorteil. Dies hatte sich in München deutlich gezeigt, so dass in einem Beitrag von Radio DARC nochmals darauf besonders darauf verwiesen wurde. Link: http://www.alximedia.de/radio/DARC-Radio-31072016.mp3

Um diesen Schaden im Amateurfunkdienst in unserem Bereich möglichst gering zu halten, sind wir, als Repeatergruppe Nord, schon jetzt dabei, neue geeignete Standorte zu erkunden und Gespräche mit den Eigentümern aufzunehmen.

Ein Umzug an neue Standorte ist leider immer mit erheblichem finanziellen Aufwand verbunden. Es müssen Antennen, Masten und hochwertiges Antennenkabel beschafft werden. Internetanschlüsse müssen angemietet werden.

Wir werden weiterhin über den aktuellen Status informieren, welche Leistungen zu erbringen sind und wie ihr Euch daran beteiligen könnt.

Wer uns jetzt schon unterstützen will, kann sich auf der Spendenseite informieren.

Vy 73 de DB5NU Peter,  DC9LR Michael und DJ3LE Hans-Jürgen

Repeatergruppe Nord

Notfall-Talkgroups

  • Aus aktuellem Anlass – Notfall-TGs im BM!

  • Quelle: www.bm262.de
    Nicht alleine, aber auch aufgrund der Ereignisse um das Erdbeben in Italien haben wir uns in Zusammenarbeit mit den Notfunk-Gruppen kurzfristig entschlossen, für flächige Notfälle, Naturkatastrophen u. Ä. folgende TGs im TS1 einzurichten:

    TG 9911 – EMCOM US
    TG 9112 – EMCOM EU

    Es wird gebeten, diese TGs freizuhalten von Belanglosem und sie ausschließlich zur Notfallkommunikation einzusetzen!

    Die Gruppen werden auch im Netz DMR-DL eingerichtet und entspr. mit dem BrandMeister verbunden.

    Danke für euer Verständnis und die angemessene (sparsame) Benutzung

  • Veröffentlicht am 24. August 2016
Veröffentlicht unter Info | Verschlagwortet mit

Neue Brandmeister DMR-DL Talkgroups

Erläuterung der neuen Talkgroups

Es gibt bundesweit im DMR-DL (Motorola) Netz neue Talkgroups, die es Euch ermöglichen DMR Repeater in anderen Regionen/Bundesländern zu erreichen. Somit ist ein gezielter Ruf in eine bestimmte Region möglich, um Kontakt in die Heimatregion aufzunehmen oder einen Bekannten Funkamateur in einem anderen Bundesland zu rufen.

Mit der Einführung der neuen Sprechgruppen entfällt die Sprechgruppe DL 262 im Zeitschlitz 2. Im Zeitschlitz 1 bleibt die Sprechgruppe DL 262 wie gewohnt weiterhin bestehen.

Ein Beispiel:

DJ3LE macht Urlaub in Bayern. Er möchte seine Funkfreunde auf DM0SL und DB0XN in Schleswig-Holstein erreichen. Ein verfügbarer DMR-DL Repeater wird nun im Zeitschlitz 2 in der Talkgroup 2622 (SH-HH siehe Liste) angesprochen. So verbindet sich der bayrische Repeater, der in der Talkgroup 2628 ist, per PTT über das Brandmeister Netz mit den Repeatern, die in der TG2622 teilnehmen. Das sind z.Zt. DM0SL, DB0XN, DB0FS und DL1BH (Testrepeater). Durch diese temporäre Zusammenschaltung kommt der Ruf von DJ3LE auf den Repeatern in Schleswig-Holstein und Hamburg an. Nun kann mit den heimischen Funkfreunden gesprochen werden. Nach Beendigung des QSOs wird diese Zusammenschaltung im Brandmeister Netz nach ca. 10min im Hintergrund aufgelöst. Das QSO kann nur auf dem Einstiegsrepeater und den ausgebenden Repeatern der gerufenen Region mitgehört werden. Alle anderen Repeater in nicht angesprochenen Sprechgruppen werden nicht geöffnet. So kann dieses QSO von Bayern nach Schleswig-Holstein/HH nicht in Hessen mitgehört werden.

Ein andere Art der Verwendung wäre, dass ein Funkamateur auf DM0SL, also im Verbund der TG2622 (SH-HH) die Talkgroup 2626 wählen kann und z.B. CQ auf den Repeatern in Hessen rufen kann. Ankommende Rufe werden dann automatisch mit DM0SL in der TG2622 verbunden.

Frage: Ich höre aber auf DM0SL keine QSOs aus Hessen, Bayern etc.

Antwort: DM0SL sendet nur Gespräche aus, die in die Sprechgruppe 2622 gehen. Ansonsten würde das auch keinen Sinn ergeben, denn deutschlandweite QSOs gehören in die TG262 DL im TS1. Ihr hört also nur Gespräche in den neuen Talkgroups, wenn die TG2622 per PTT eingebunden ist.

Übersicht der neuen Talkgroups:

TG2620 Sachsen-Anhalt/Mecklenburg-Vorpommern
TG2621 Berlin/Brandenburg
TG2622 Hamburg/Schleswig-Holstein
TG2623 Niedersachsen/Bremen
TG2624 Nordrhein-Westfalen
TG2625 Rheinland-Pfalz/Saarland
TG2626 Hessen
TG2627 Baden-Württemberg
TG2628 Bayern
TG2629 Sachsen/Thüringen

Neue Codeplugs mit den neuen Talkgroups stehen zur Verfügung.

Viel Spaß mit den nächsten, weiteren Schritt in der Vernetzung der DMR-DL Repeater.

Bei Fragen bitte das Kontaktformular verwenden.

VY 73 de Hans-Jürgen DJ3LE

 

Entwicklungen im DMR

Quelle: www.dmr.ag

Entwicklungen im DMR

Publiziert am 19. Juli 2016 von DD5KI

Es gibt einige neue Entwicklungen im DMR-DL Netzwerk

Sehr geehrte Freunde des DMR Amateurfunks,
das Organisationsteam des DMR-DL Netzwerkes hat die Gemeinschaft der Relais-Sysops im DMR-DL Netzwerk in einer aktuellen Umfrage und Abstimmung zu einigen Änderungsideen befragt. Die Abstimmung hat stattgefunden und die Ergebnisse der Abstimmung sind allen Relais-Sysops mitgeteilt worden. Die Änderungen fasse ich im Folgenden kurz zusammen.

Folgende Wünsche der DMR-DL Relais-Sysops sind jetzt umgesetzt worden:
◾Einführung der TG2620 bis 2629 auf TS2.
◾Vernetzung der Netze DMR-DL mit dem BM-Netz auf den TG2620 bis 2629 auf TS2.
◾Abschaltung der TG262 auf TS2.
◾Einführung der nationalen DMR-MARC TGs aus den umliegenden Ländern auf TS1 – on-PTT, also User-Aktiviert.

Eine Erläuterung dieser Änderungen und deren Auswirkungen, mit Beispielen und Programmierhinweise für die Funkgeräte folgt in Kürze. Die Aktualisierung der TG-Matrix ist auch noch in Arbeit.

Mit besten 73 grüßt das
DMR-DL Netzwerk Organisationsteam und seine Relais-Sysops.

Bundesnetzagentur bei DM0SL

Termin mit der Bundesnetzagentur bei DM0SL

Heute am 27. Juni 2016 haben Zwei Mitarbeiter der Bundesnetzagentur Außenstelle Hamburg den Standort DM0SL in Schleswig besucht. Professionell wurde die gesamte Anlage bei DM0SL mit den digitalen Repeatern für D-Star, DMR und C4FM überprüft und die zum Betrieb notwendigen Unterlagen mit dem Lizenzinhaber Peter DB5NU abgeglichen. Es gab erwartungsgemäß keinerlei Beanstandungen.

Als weiterer Punkt stand unsere Störungsmeldung auf dem Programm. Ein Brummträger im Unterband, der auf den Eingabefrequenzen für DMR und D-Star bei DM0SL in der Frequenz auf- und abgewandert ist, hat den Funkbetrieb zeitweise im erheblichen Maße beeinträchtigt. Entfernte Stationen konnten dann nicht mehr über DM0SL arbeiten.

störung_SMR_DM0SL_16062016

 

 

 

Nachdem das Störsignal mit dem Empfänger der BNetzA auf den Antennen von DM0SL bestätigt wurde, haben die beiden Mitarbeiter zunächst auf der Antennenplattform des Fernmeldeturmes manuell mit Peilantenne und Meßempfänger die grobe Richtung ermittelt. Danach wurde das mobile Einsatzfahrzeug mit einer Peilantenne bestückt. Wir verabschiedeten uns von den beiden Mitarbeitern und der Einsatz wurde mobil fortgeführt.

IMG_1326

 

 

 

 

 

Wie wir heute am späten Nachmittag an unserem eigenen Kontrollempfänger bei DM0SL festgestellt haben, ist das Störsignal nicht mehr vorhanden!

beseitigt_störung

 

 

 

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei den beiden netten Mitarbeitern der Bundesnetzagentur bedanken, die durch Ihren Einsatz dem Amateurfunkdienst einen störungsfreien Betrieb bei DM0SL gesichert haben. Ebenfalls möchten wir uns bei allen anderen beteiligten Mitarbeitern der BNetzA bedanken, die den Einsatz organisiert haben. Der heutige Tag mit der Überprüfung von DM0SL und die anschließende Störungsbehebung war eine vorbildliche Zusammenarbeit der BNetzA und den Funkamateuren!

73 de Peter DB5NU und Hans-Jürgen DJ3LE

Mehrere Yaesu HRI-200 in einem Netz

Mehrere Yaesu C4FM Repeater mit HRI-200 in einem Netz betreiben

Nachdem Yaesu endlich ein Firmwareupdate zum Betrieb der C4FM Repeater mit der HRI-200 Box in das Wires-X herausgegeben hat, war der Plan die C4FM Repeater  Schleswig, Bredstedt und Flensburg mit HRI-200 Boxen auszustatten und in das Wires-X Netz zu bringen.

Unsere Partner Station DB0SY in Hamburg  hatte bereits einen Node im Wires-X online und unsere Repeater sollten dort mit eingebunden werden.

Nach ersten Versuchen wurde schnell klar, dass es ein technisches Problem zu lösen gilt. Die Yaesu Wires-X Software benötigt zwecks Kommunikation der verschiedenen Dienste 6 UDP Portweiterleitungen.

In Schleswig auf dem Fernmeldeturm haben wir einen DSL-Anschluss, der per WLAN Richtfunk auch Bredstedt und Flensburg versorgt. Damit steht nur eine öffentliche IP zur Verfügung und kann nur eine HRI-200 Box per Portweiterleitung versorgen.

Es gab nun einige Überlegungen und Lösungsansätze:

Weitere öffentliche IPs bekommt man mit weiteren DSL-Anschlüssen bzw. Anmietung mehrerer fester IPs beim Provider. Dann muss auch entsprechende neue, teure Netzwerktechnik zum Einsatz kommen, wie z.B. Cisco Router und VLAN fähige Switche etc. – Lösung nicht bezahlbar.

Als nächstes wurden VPN Tunnel zu Dienstanbietern in Betracht gezogen. Also einige Anbieter getestet. Da viele Anbieter vor Abschluss eines Vertrages einen Probemonat einräumen musste außer viel Zeit zum Testen nicht weiter investiert werden. Leider teilt man sich bei fast allen Anbietern die VPN IP mit vielen anderen hundert Usern und die benötigten Ports waren gar nicht erst verfügbar. – Lösung nicht brauchbar.

Nun suchte ich nach Diensten, die feste IPs vermieten und wurde schnell fündig. Auf der Webseite der  Internet XS Service GmbH  aus Stuttgart fand ich ein Angebot, das all unsere Probleme lösen könnte. Kein limitierter Traffic, alle Ports frei, Deutsche IP zur alleinigen Nutzung!  Auch hier wird ein kostenfreier Testzugang angeboten.

Also habe ich schnell den Testzugang  bestellt. Nach sehr kurzer Zeit erhielt ich die Zugangsdaten. Die Installation der VPN Software wird sehr übersichtlich und präzise erläutert und ein zur Verfügung gestelltes Script lässt OpenVPN gleich korrekt konfiguriert starten. Sofort nach Aufbauen des VPN Tunnels war die Yaesu Wires-X mit den benötigten Ports verbunden!

Nach einer Testwoche war klar, dass diese Lösung genau das ist, was wir benötigen! Alle C4FM Repeater mit der HRI-200 Box sind per VPN im Netz!

Auf der Webseite der Internet XS Service GmbH steht ein Kontaktformular zu Verfügung, bei dem für besondere Anwendungsfälle ein entsprechendes Angebot angefordert werden kann. Gegen 19:00 Uhr habe ich dann meine Angebotsanfrage mit einer Beschreibung unseres speziellen Anwendungsfalles zur Verwendung im Amateurfunkdienst zur Vernetzung der digitalen Repeater. Ich bekam noch gegen 22:00 Uhr eine Antwort! Diesen Service hatte ich nicht erwartet. Und das wichtigste: Das Angebot war so günstig, dass ich sofort zugesagt habe!

Falls jemand ähnliche Projekte zur Vernetzung mehrerer HRI-200 Boxen in einem Netzwerk verfolgt, sollte sich unbedingt für einen VPN-Zugang mit fester, öffentlicher IP-Adressen an Internet XS in Stuttgart wenden, hier sind Funkamateure willkommen!

internetxs

VY 73 de Hans-Jürgen DJ3LE